Zucchini im Hausgarten

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zucchinipflanze

Bei der Zucchini handelt es sich um eine kleine Kürbissart, die mit Gurken und Melonen verwandt ist. Die Ansprüche ähneln deshalb denen anderer Kürbissorten oder Gurken. Meist handelt es sich um nicht rankende, buschförmig wachsende Pflanzen. Es gibt jedoch auch Sorten, die ranken. Die Frucht ist üblicherweise schlank und grün, ähnlich einer Gurke. Inzwischen gibt es jedoch auch kugelförmige Züchtungen und gelbfarbige Zucchinis.

Standort

Die Pflanzen bevorzugen leicht erwärmbare, mittelschwere Böden mit lockerer Struktur, gutem Wasserhaltevermögen und hohem Humusgehalt. Ungeeignet für den Zucchinianbau sind kalte Böden, die zu Staunässe neigen. Auf Böden mit hohem Salzgehalt reagieren die Pflanzen empfindlich.
Hinsichtlich ihrer klimatischen Ansprüche ist die Zucchini unempfindlicher als die Gurke. Dennoch gilt sie als frostempfindlich und wärmebedürftig. Ideal sind deshalb warme, windgeschützte Standorte. Die für das Wachstum optimale Temperatur liegt zwischen 18 und 24 °C. Bei einer Temperatur von unter 10 °C findet kein Wachstum statt.

Vorkultur

Für den Anbau von Zucchini ist eine Vorkultur notwendig. Die Aussaat in Töpfe sollte Ende April erfolgen. Pro 7- bis 9-cm-Topf sollte je ein Korn gesät werden. Die Töpfe sind am Fenster zu platzieren. Während der Keimphase sollte die Lufttemperatur etwa 22 °C betragen. Danach sind Temperaturen zwischen 15 und 18 °C ideal. An warmen Tagen sollte reichlich gelüftet werden.

Anbauplanung Pflanzkultur

Zucchini kann von April bis Juni gepflanzt werden. Für ein längeres Angebot in der Küche genügen meist drei Pflanztermine. Die aufgeführten Anbautermine sind Schätzwerte der wärmeren Regionen in Deutschland.

Zucchini Anbau: Mögliche Pflanz- und Erntetermine
Pflanzdatum Pflanzort Kulturdauer
in Tage
Erntebeginn
Datum
Erntedauer*
in Tage
01.April Gewächshaus 45 Tage 15.Mai 8 Wochen oder länger
15.April Gewächshaus 45 Tage 30.Mai 8 Wochen oder länger
01.Mai Freiland mit Vliesbedeckung 45 Tage 15.Juni 8 Wochen oder länger
15.Mai Freiland mit Vliesbedeckung 40 Tage 25.Juni 8 Wochen oder länger
01.Juni Freiland 35 Tage 05.Juli 8 Wochen oder länger
15.Juni Freiland 35 Tage 20.Juli 8 Wochen oder länger
01.Juli Freiland 35 Tage 05.August 8 Wochen oder länger

Quelle: Josef Schlaghecken
Die Erntedauer(*) hängst stark von der Witterung, der Sorte und der Pflanzenpflege ab.

Pflanzung

Die Jungpflanzen werden Mitte Mai gepflanzt. Die Ballen sollten zu diesem Zeitpunkt gut durchwurzelt und die Keimblätter voll entwickelt sein. Die Jungpflanzen sollten bei der Pflanzung erst maximal zwei Laubblätter entwickelt haben, da sich die Anwachsgeschwindigkeit von größeren Jungpflanzen mit bereits drei oder vier Laubblättern verzögert und das Jugendwachstum der Pflanzen deshalb erheblich gestört wird. Die Pflanzenabstände sind so zu wählen, dass pro 1 m2 eine Pflanze steht.

Kultur

Für eine Mischkultur mit Zucchini eignen sich Zwiebeln, Bohnen, roten Rüben, Möhren, Fenchel und Dill. Ungeeignet sind Kohlgewächse.
Abhängig von Unkrautbesatz und Bodenfestigkeit sollte bis zum Schließen der Bestände 2 bis 3 mal gehackt werden. Hacke und Kopfdüngung lassen sich sehr gut kombinieren. Des weiteren ist dafür zu sorgen, dass die Bodenfeuchtigkeit möglichst gleich bleibt. Bei fehlenden Niederschlägen sollte also zusätzlich bewässert werden. Dies ist vor allem von Anfang/Mitte Juni bis Mitte August wichtig. Bei unregelmäßiger und nicht ausreichender Wasserversorgung der Pflanzen kann es zu Fruchtverformungen und einem bitteren Geschmack der Zucchini kommen. Um gegen [[Echter Mehltau|Mehltaubefall] vorzubeugen, sollte spätestens mittags bewässert werden, damit die Bestände bis zum Abend gut abtrocknen. Des weiteren ist es empfehlenswert mit 3l Kompost pro Pflanze und 30g Hornmehl zu düngen. Bei der Zucchini handelt es sich um einen Starkzehrer, weshalb sie sich auch zur Bepflanzung eines Komposthaufens eignet.

Ernte

Die Früchte sind zu ernten, wenn sie eine Länge von maximal 20 cm erreicht haben. Dies ist etwa 5 bis 6 Wochen nach der Pflanzung, also im Zeitraum von Ende Juli bis zum Spätherbst, der Fall. Ideal ist es, mehrmals die Woche die Früchte, die bereits eine Größe von 15 bis 20 cm erreicht haben, zu ernten. Da die Zucchini sich nur einen Tag im Kühlschrank lagern lassen, ist es sinnvoll, die Früchte nach Bedarf zu ernten.

Sorten

'Black Forest' dunkelgrüne Frucht, kletternder Wuchs, ideal für Zäune und Gitter
'Mirza' grüne Früchte, tolerant gegen Echten Mehltau, resistent gegen

Zucchinigelbmosaikvirus

'Diamant' grüne Früchte, Standardsorte
'Ambassador' grüne Früchte, wächst kräftig
'Partenon' grüne Früchte, parthenokarp (jungfernfrüchtig)
'Mastil' grüne Früchte, tolerant gegen Echten Mehltau, resistent gegen

Zucchinigelbmosaikvirus

'Gold Rush' gelbe Früchte, rankenlose Buschform

Quellen