Feldsalat im Hausgarten

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feldsalat Breitsaat Bestand im Hausgarten

Feldsalat ist die ideale Salatart für den Anbau im eigenen Garten. Der Anbau ist sehr einfach. Bei guter Anbauplanung steht über viele Wochen oder sogar Monaten ein selbst angebauter Salat zum Verzehr zur Verfügung. Meist wird er roh als Salat verzehrt.

Standortwahl

Feld läßt sich in den meisten Hausgärten gut anbauen. Am besten sind voll sonnige Parzellen aber auch leichter Schatten ist verträglich. Die meisten Bodenarten sind geeignet, wenn sie gut mit Humus versorgt sind und der pH-Wert sowie die Kalkversorgung in Ordnung sind. Vorteilhaft sind mittelschwere Böden. Bei humusarmen Böden, aber auch generell, kann Kompost helfen. Mit einer 5 cm starken Auflage von reifem Komost wir der Anbau wohl auch in den schwierigsten Fällen erfolgrich werden.
Die ausgewählte Parzelle sollte frei sein von Wurzelunkräutern. Wird eine starke Neuverunkrautung erwartet hilft die "Falsche Saatbeet-Technik (FST). Feldsalat ist normalerweise gut frosthart. Mit einer Schneeauflage hält er sogar extreme Fröste von bis zu -15°C aus.

Anbauplanung

Feldsalat kann vom Frühjahr bis zum Herbst ausgesät werden. Aussaaten im Sommer sind jedoch schwierig. Für eine ständiges Feldsalat Angebot in der Küche sind mehrere Saattermin enötig. Die aufgeführten Anbautermine sind Schätzwerte der wärmeren Regionen in Deutschland.

Feldsalat Anbau: Mögliche Saat- und Erntetermine
Saatdatum Saatort Kulturdauer
in Tage
Erntebeginn
Datum
Erntedauer
in Tage
15.Februar Gewächshaus 70 Tage 25.April 20 Tage
01.März Gewächshaus oder Vliesbedeckung 60 Tage 01.Mai 14 Tage
15.März Gewächshaus oder Vliesbedeckung 55 Tage 10.Mai 14 Tage
01.April Freiland 52 Tage 22.Mai 14 Tage
15.April Freiland 51 Tage 26.Mai 10 Tage
01.Mai Freiland 50 Tage 20. Juni 10 Tage
15.Mai Freiland 47 Tage 02.Aug. 10 Tage
01.Juni Freiland 45 Tage 15.Aug. 10 Tage
15.Juni Freiland 45 Tage 30.Juli 10 Tage
01.Juli Freiland 45 Tage 15.Aug. 10 Tage
15.Juli Freiland 47 Tage 12.Sep. 12 Tage
01.Aug. Freiland 50 Tage 20.Sep. 20 Tage
15.Aug. Freiland 55 Tage 10.Okt. 90 Tage
01.Sep. Freiland 60 Tage 01.Nov. 120 Tage
15.Sep. Freiland 80 Tage 05.Dez. 100 Tage
20.Sep. Gewächshaus 80 Tage 10.Dez. 60 Tage
01.Okt. Gewächshaus 90 Tage 01.Jan. 60 Tage

Quelle: Josef Schlaghecken


Saatgut und Keimung

Feldsalat Saatgutdaten
TKM
Gramm
Korngröße
in mm
Ein Gramm
Kornzahl
Keimfähigkeit
in %
Keimtemp.
in °C
Keimdauer
in Tage
Saatgutangebot
im Handel
Saattiefe
in mm
Meist
0,8 - 2,0 g
Holländischer
Breitblättriger
2,5 - 2,7 g
Meist
1,8 - 2,5 mm
Meist:
500 - 1.250 Korn
Normalsaatgut:
> 65%
Präzisionssaatgut:
> 85%
3 - 25°C
günstig sind:
15 - 20°C
bei 5°C: 20
bei 12°C: 14
bei 20°C: 8
Normalsaatgut
Präzisionssaatgut
Bei guten Bedingungen
5 - 10 mm
Bei Feuchtemangel
bis zu 20 mm tief


Aussaat

Eine Feldsalat Direktsaat im Freiland ist je nach Region von Anfang Februar bis Ende August möglich. Für die Ernte im Saatjahr kann die Saat im Frühjahr beginnen, obald der Boden frostfrei, begehbar und saatbereit ist. Je nach Klimaregion wird man satzweise bis Ende August säen können.
Für die Feldüberwinterung kann Feldsalat auch noch im September bis Anfang Oktober gesät werden. Bewährt hat sich sowohl die Reihensaat als auch die Breitsaat.

Die Reihensaat
Im Erwerbsanbau ist die Reihensaat Standard. Auch im Garten hat sie den Vorteil der der leichteren Beikrautregulierung. Zu bedenken ist aber, das die einzelnen Feldsalat Röschen auf Grund der geringen Abstände in der Reihe sich nicht sie entfalten könenn wie bei einer weiteren Breitsaat. Pro laufenden Meter etwa 100-150 Feldsalat Samen ablegen. Der Abstand zwischen den Reihen sollte 7 cm oder mehr betragen. So kann man dort auflaufende Beikräuter gut hacken.

Die Breitsaat
Eine Breitsaat von Feldsalat ist nur zu empfehlen auf einer beikrautfreien PArzelle. Hier ist die vorherrige Nutzung der "Falschen Saatbeet-technik" eigendlich ein Muss.
Die Saattiefe sollte etwa 1 bis 2 cm betragen. Zur Keimung den Boden durchgehend feucht halten.

Weitere Infos


Beikrautfrei mit Hilfe des "Falschen Saatbeetes"

Beim Anbau von Feldsalat können Beikräuter schnell den niedrigbleibenden Feldsalat überwuchern. Auch sollten möglichst keine giftigen Beikräuter wie z.B. das Gemeines Greiskraut im Bestand vorkommen und so möglichweise auch noch auf den Teller gelangen. Hier kann die Falsche Saatbeet-Technik (FST) helfen. Zwei bis drei Wochen vor der geplanten Feldsalat Saat das Saatbeet herrichten und für die nötige Feuchtigkeit sorgen. So keimen die vorhandenen Samen der beikräuter und dann kurz vor der Feldsalat Saat durch eine ganz flache bodenbearbeitung ausgeschaltet werden. Bei der dann folgenden Feldsalat Saat den Boden aber nur noch ganz flach bearbeiten, da ansonsten noch ungekeimte Beikrautsamen nach oben geholt werden. Jahrelanmge Erfahrungen zeigen, dass so ein beinahe 100%-ige beikrautfreeir Feldsalatanbau möglich ist. Auch im Erwerbsanbau findet diese umweltfreundliche, herbizifreie Methode viel Freunde. Im erwerbsmäßigen Biananbau ist sie Standard.


Sortenwahl für Selbstversorgung

Es gibt eine große Anzahl an bewährten Feldsalat-Sorten von denen es auch Saatgutangebote in Kleinpackungen für den Selbstversorger. Auf Grund der vielen Internet-Shops hat so der Kleingärtner eine einfache Möglichkeit die richtige Sorte für seien Anbauregion und seinen ansprücehn zu finden. Die am häufigsten angebotene Sorten sind: vermutlich Vit, Elan, Dunkelgrüner Vollherziger und und Holländischer Breitblättriger. Wer jedoch einen Befall von Falschen Mehltau befürchten, sollte eine resistente Feldsalat-Sorte wählen. In der unten aufgeführten Sortenliste sind solche Sorten mit einem "R" gekennzeichnet.

Wichtige Sortenmerkmale sind:

Großblättriger Typ
Breitblättriger Typ
  • Blattgröße
  • Blattform
  • Röschenform
  • Blattfarbe: von hellbrün bis dunkelgrün
  • Frosthärte
  • Schossbeginn
  • Anfälligkeit Krankheiten
  • Resistenz gegen Falscher Mehltau
  • Es gibt keine F1-Hybrid-Sorten.


Sortenangebot mit Saatgut in Kleinpackungen im Internet

Im folgenden eine Auswahl bekannter Feldsalat Saatgut-Anbieter mit 30 verschiedenen Sorten.

Liste der Feldsalat Sorten und Anbieter von 2021


Saatgutanbieter für Selbstversorger

Nicht zuletzt auf Grund vieler Initiativen, aber gleich der Bemühungen von Saatgutanbieter, gibt es heute ein erstaunlich großes Angebot an Feldsalat Saatgut in Kleinpackungen für den Selbstversorger. In Kombination mit den heute vielfach möglichen Internetbestellungen ein egroße Hilfe für den Feldsalat Selbstrversorger.

Eine Auswahl wichtiger Interne-Links zu Feldsalat Saatgutanbieter


Pflanzkultur

Feldsalat Jungpflanzen im Erdpresstöpfen

Neben der der Direktsaat Kultur läßt sich Feldsalat auch problemlos als Pflanzkultur angebaut werden. Die Kulturdauer verkürzt sicher ganz erheblich und die Beikrautregulierung wird viel einfacher. Die Einzelpflanzen entwickeln sich sehr gut zu großen Rosetten von 5 bis 8 cm Durchmesser. Diese lassen sich gut ernten und neigen weniger zu Fäulen.
Feldsalat Pflanzen, meist in Erdpresstöpfen, gibt es inzischen in den meisten Gartencentern.

Abstände und Bestandsdichte

  • Reihenabstand: 10 is 20 cm
  • Abstand in der Reihe: 7 bis 10 cm
  • Bestandsdichte bei 10 x 7 cm: 142 Pflanzen je qm
  • Bestandsdichte bei 20 x 10 cm: 50 Pflanzen je qm.
  • Pflanztife: die Erdpresstöpfe sollten 1cm aus dem Boden schauen.


Fruchtwechsel

Gut entwickelter, erntereifer Bestand

Feldsalat verfügt zwar über eine hohe Selbstverträglichkeit, es ist jedoch dennoch empfehlenswert, ihn nicht immer wieder an der gleichen Stelle anzubauen. Ansonsten können sich bodenbürtige Krankheiten stark verbreiten.
Nährstoffbedarf von Feldsalat ist recht gering.
Als Vorfrucht ist Feldsalat eine wertvolle Kultur, da er den Boden stark durchwurzel und in einer guten Boden- Struktur hinterlässt.

Pflanzenschutz

Feldsalat kann insbesondere von einigen Pilzkrankheiten geschädigt werden. Sogar ein Totalausfall, z.B. durch einen Falschen Mehltau Befall ist möglich. Tierische Schädliche kommen eher selten vor und haben weniger Bedeutung. Im Folgenden die wichtigsten Krankheiten

Echter Mehltau

Echter Mehltau an Feldsalat
  • Erreger: Erysiphe communis
  • Schadbild: Weißer Belag auf den Blättern.
  • Vor allem an alten, überständigen Beständen.
  • Der Echte Mehltau gilt als Schönwetterpilz.

Vorbeugung

  • In Trocken- und Hitzeperioden den Bestände kurz überbrausen.

Bekämpfung

  • Eine direkte Bekämpfung ist nicht möglich .

Weitere Infos

Falscher Mehltau

Falscher Mehltau an Feldsalat
  • Erreger: Peronospora valerianellae.
  • Feuchte Blätter und Temperaraturen im bereich von 10-15°C sind für den Pilz förderlich.
  • Der Pilz kann im Boden mit Hilfe seiner Dauersporen überdauern.

Vorbeugend Maßnahmen

  • Befallsfreie Parzellen wählen.
  • Zu dichte Bestände vermeiden.
  • Die Blätter sollten möglich trocken bleiben, Blattnässe minimieren!
  • Resistente Sorten wie z.B. Baron, Cirila, Eurion, Favor, Fiesta, Gala, Juwallon, Medallion und Thropy wählen.
  • Parzellen auf denen ein Befall auftrat meiden (Dauersporen könnten im Boden überdauern.
  • Befallsfreies Saatgut wählen.

Bekämpfung

  • Eine direkte Bekämpfung ist kaum möglich.

Weitere Infos

Grauschimmel

Grauschimmel an Feldsalat
  • Erreger: Botrytis cinerea.
  • Auf den Bättern bildet sich ein grauer Pilzrasen.
  • Vor allem zu dicht stehende Blätter vergilben und sterben ab.

Vorbeugung

  • Zu enge Saat vermeiden.
  • Die Blattnässe der Pflanzen bzw. Blätter minimieren.
  • Lieber selten und intensiv als sehr häufig mit kleinen Mengen gießen.

Bekämpfung

  • Eine direkte Bekämpfung ist nicht möglich.

Weitere Infos

Phoma Fäule

Phoma an Feldsalat
  • Erreger: Subplenodomus valerianae (Syn: Phoma valerianella).
  • Schon im Keimstadium können die Feldsalatpflänzchen absterben.
  • Die Pilzkrankheit ist saatgutübertragbar.

Vorbeugung

  • Befallsfreies Saatgut.

Bekämgfung

  • Eine direkte Bekämpfung ist nicht mlglich.

Weitere Infos


Weitere Pflanzenschutz Infos


Feldsalat Ernte

Nicht im gefrorenen Zustand ernten

Feldsalat wird von Hand mit einem Küchenmesser geerntet. Dazu die unterhalb der Rosetten die Wurzel durchschneiden. Die Ernte selber ist bei einem gesundem Wuchs kaum termingebunden und kann sich insbesonder im Winterhalbjahr über Wochen oder sogar Monate erstrecken. Je dichter ein Bestand desto eher wird der Feldsalat auch von Krankheiten befallen und sollte dan auch rechtzeitig geerntet werden. Die Ernte sollte möglichst erfolgen bevor die ältesten Blätter der Pflanzen vergilben und krank werden.
Im Winterhalbjahr, bei frostigem Wetter, den Feldsaalt nicht im gefrorenen Zustand ernten.

Feldsalat in der Küche

Feldsalat ist eine gesundheitsfördente Gemüseart. Er wird vorwiegend als Salat oder in den verschiedensten Salatmischen zubereitet und verzehrt.

Video


Siehe auch in Hortipendium


Autoren

  • Hübner Elena, DLR-Rheinpfalz in Neustadt/Wstr.
  • Lampe Isabelle, DLR-Rheinpfalz in Neustadt/Wstr.
  • Schlaghecken Josef, Neustadt/Wstr.


Quellen


Weblinks